ATFB 2018

Bio von Dozentinnen und Dozenten

 DIE „COMPAGNIE ANGE AOUSSOU“ UND „BODY UND SOUL“ PRÄSENTIEREN EINEN TANZ-WORKSHOP DER BESONDEREN ART:
EINE WORKSHOP-REISE DURCH AFRIKA MIT DOZENTEN/
DOZENTINNEN
AUS SENEGAL , DER ELFENBEINKÜSTE, TOGO UND SIMBABWE!

 

NADEGE SELLOU (Elfenbeinküste)

Nadege erhielt an der “Ivorian National Dance School“ und am „Ivorian National Ballet Institute“ der Elfenbeinküste eine fundierte und vielfältige Ausbildung in traditionellen afrikanischen Tänzen aus der Elfenbeinküste, Senegal, Mali, Guinea, Burkina Faso, Kongo und ebenso in zeitgenössischem afrikanischen Tanz. Weiterhin schreibt und interpretiert sie als Sängerin und Perkussionistin traditionelle und moderne afrikanische Songs. Von 2011 – 2013 tourte sie als Background Sängerin und Choreografin mit der bekannten westafrikanischen Künstlerin Dobet Gnahoré. Als Tänzerin stand sie bereits für zahlreiche renommierte Kompanien und Künstler auf internationalen Bühnen, unter anderem für die „ Odwalla Jazz Group“ (Chicago, USA), die „Compagnie Cie“ (Georges Momboye, Elfenbeinküste), „La Calebasse” (Merlin Nyakam, Kamerun) und „Won Ta Nara“ (Moustapha Bangoura, Guinea). Zudem unterrichtet sie seit vielen Jahren in Asien und Europa traditionellen und modernen afrikanischen Tanz und organisiert verschiedene Tanz- und Musik-Festivals in Frankreich und der Elfenbeinküste.

 

 

Cire BEYE (Senegal)

Ciré Béye choreografierte 20 Jahre lang für die von ihm gegründete Formation „Jalloré“ in Saint Louis (Senegal). Dort bildet er junge Menschen in Tanz und Theater aus um ihnen eine professionelle Grundlage unterschiedlichster künstlerischer Aktivitäten zu vermitteln.

Er tourte über viele Jahre hinweg mit der „Compagnie Jant bi“ von Germaine Acogny, Senegal, und arbeitete dabei mit renommierten internationalen Choreografen zusammen, wie z.B. Suzanne Linke (Deutschland), Kota Yamazaki (Japan), Germaine Acogny (Sénégal), Jawole Willa Jo Zollar (USA) und Patrick Acogny (Sénégal). Aufgrund seiner vielfältigen Erfahrungen als langjähriger Assistent von Germaine Acogny und seiner besonderen pädagogischen Eignung startete er ein neues, außergewöhnliches Projekt namens „caravan of  the dance“, dessen Workshop-Reihe in Senegal begann. Begleitend zu seinen internationalen Tourneen gab er zahlreiche Workshops in den USA und verschiedenen Ländern Europas und Afrikas. Seit 2010 lebt Ciré in Frankreich, im Finistère. Dort arbeitet er in einer Tanzschule als Lehrer für Modernen afrikanischen Tanz und entwickelt und koordiniert unterschiedliche künstlerische Projekte für das Departement Finistère.

 

ALESANDRA SEUTIN (Zimbabwe)

Alesandra Seutin wurde in Harare/Zimbabwe geboren und wuchs in Brüssel auf, bevor sie zum Tanzstudium nach England zog. Sie ist Gründerin und künstlerische Leiterin der Kompanie „Vocab Dance“, die afrikanischen und zeitgenössischen Tanz mit HipHop mischt und so einen neuen Tanzstil kreierte. Die Kompanie tourt international. Alesandra Seutin hat eine dreijährige Ausbildung an der renommierten „Ecole des Sables“ von Germaine Acogny, der Grande Dame des zeitgenössischen afrikanischen Tanzes, absolviert. Nun gibt sie die „Acogny-Technik“ international in Workshops und Kursen weiter. 2014 wurde Alesandra Seutin mit der Auszeichnung „Trailblazers- Champion der „Association of Dance of the African Diaspora“ geehrt.

 

KOSSI SEBASTIEN AHOLOU-WOKAWUI (Togo )

Kossi Sébastien Aholou-Wokawui lernte traditionellen und zeitgenössischen afrikanischen Tanz sowie Modern- und Jazztanz in mehreren Ensembles in seinem Herkunftsland Togo, wo er auch an der Universität, am Französischen Gymnasium und beim Ballett von Lomé Tanz unterrichtete. Ab 2006 choreografierte und präsentierte er Tanzstücke sowie Programme mit der Varieté-Sängerin Vanessa Worou, nahm an Fortbildungen u.a. mit Stephanie Tiersch und in der „École des Sables“ im Senegal teil und war Workshopleiter am „Théâtre National d’Haïti“. Seit 2012 kooperiert er mit dem „steptext dance project“. Er ist Dozent in dessen Nachwuchslabel „young artists“, tanzte unter Augusto Jaramillo Pineda und ist in mehreren interkontinentalen Produktionen von Helge Letonja dabei. Zudem leitet er Workshops für Contemporary Afro und gestaltet zahlreiche transkulturelle Jugendtanztheater-Projekte mit, u. a. mit jungen Geflüchteten. DANS LA PEAU DE L’AUTRE ist seine erste Arbeit als freischaffender Choreograf in Bremen.

 

 

 akwabatanzfestivalbamberg@gmail.com

Kontakt:

0049 176 46 11 77 49

 

 

NADEGE SELLOU

Cire BEYE

ALESANDRA SEUTIN

KOSSI SEBASTIEN AHOLOU-WOKAWUI

KOSSI SEBASTIEN AHOLOU-WOKAWUI